Takaka – Motueka „Abel Tasman“ – Kaikoura

Takaka ist ein kleiner Ort, der noch heute sehr an eine Hippie Area erinnert. Hier könnt Ihr getrost Eure Wickelhosen, Aladinhosen, Haremshosen, oder wie auch immer sie genannt werden, anziehen.
Besser nur Ihr kauft die Hosen vorher in Asien, denn in Neuseeland kosten die Hosen mal eben das 20 – 30-fache.

IMG_1617

Die Te Waikoropupū Quellen oder auch Pupu Quellen genannt, liegen etwa 6 km westlich von Takaka. Die horizontale Sichtweite beträgt 63 Meter. Für die Maori sind diese Quellen religiös bedeutsam, daher ist der Kontakt mit dem Wasser verboten.

IMG_1619 IMG_1625

Übernachtet habe ich in der Annie’s Nirvana Lodge, eine Übernachtung im 6 Bett Zimmer kostet hier 28 NZ Dollar. Das Hostel war gemütlich und die Besitzerin hat mich an die „Golden Girls“ erinnert. Es war sehr gesellig dort und so kam es auch zu meinem ersten Kinobesuch in Neuseeland mit zwei Engländerinnen, „Wanda“ und „Margie“. Wir haben uns, wie sollte es auch anders sein, „Der große Trip – Wild“ angesehen. Allerdings gab es in dem Kino auch keine Auswahl. Jeden Tag wird ein anderer Film gezeigt. Am Folgetag war „Fifty Shades of Grey“ dran, schade das ich abgereist bin.

Das Kino war winzig und urgemütlich. Der Film gut wie ich finde, es gibt eine echt traurige Szene bei der mir die Tränen kamen. Die Neuseeländer machen eine Pause im Film und die folgte genau zum Zeitpunkt dieser Szene, tja Timing ist alles 🙂

IMG_2486 IMG_2482 IMG_2480

Am nächsten Tag habe ich vor meiner Abreise noch einen Walk zur „Golden Bay“ gemacht.

IMG_1675 IMG_1676 IMG_2558 IMG_2496 IMG_1656

Nach so viel Normalität musste Aktion her. Wie ich gehört hatte, ist Motueka bzw. Abel Tasman einer der besten Orte, um einen Fallschirmsprung zu wagen.

Morgens um 9 Uhr war mein Termin. Die Nacht war eher unruhig, da mir doch mächtig die Muffe ging. Mein Tandem Buddy Daniel war sehr verständnisvoll und hat mich so gut es eben ging, abgelenkt und beruhigt.

16,500ft

Der Flug und die Aussicht waren ein Traum, die Öffnung der Luke und sehen wie die anderen springen (ich sprang als letzte), ein Albtraum. Der wohl schlimmste Moment ist, sich rauszusetzen und ich wusste ja, dass es für Daniel kein zurück gab. Nach dem Absprung schießt einem so viel Adrenalin durch den Köper, dass man nur noch schreien und lachen kann. Eins ist ganz klar, das war nicht mein letzter Fallschirmsprung. Beim nächsten Mal würde ich nur kein Video mehr drehen oder Fotos aufnehmen lassen, ich würde meinen zweiten Sprung einfach nur genießen. Der erste Sprung musste natürlich bildlich festgehalten werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Meine letzte Station auf der Südinsel war Kaikoura. Ich fühlte mich hier gleich so wohl, das ich meine Fähre nach Wellington um einen Tag verschoben habe. Es gibt einen Freedom Campingplatz (kostenfrei) 15 km nördlich von Kaikoura, direkt am Strand. Der Sonnenaufgang ist herrlich anzusehen und die Atmosphäre sehr entspannt.

IMG_2571 IMG_2574 IMG_1702

Selbstverständlich durfte auch in Kaikoura ein Walk nicht fehlen. Den „Kaikoura Peninsula Walkway“ kann ich Euch sehr empfehlen. Er ist teilweise etwas mystisch und es gab Stellen, bei denen ich mir nicht sicher war, ob ich dort sicher war. 🙂

IMG_2586 IMG_1745 IMG_2597 IMG_1744 IMG_2590IMG_2579

Fazit:

Tataka: unbedingt ins Kino gehen.
Meine Unterkunft war die „Nirvana Lodge“
http://www.nirvanalodge.co.nz/

Golden Bay: Ich denke hier gibt es niemanden, der hier keinen Walk macht!

Motueka „Abel Tasman“ Skydive:
http://www.skydive.co.nz/

Kaikoura
Übernachten auf dem Freedom Campingplatz. Aus der Richtung kommend ca. 5 km außerhalb der Stadt gibt es zudem kostenfreie Duschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s