Piha – Auckland – Cape Reinga – Waipoua Forest – Raglan

Margarethe hatte Ihren letzten Tag in Neuseeland und für diesen haben wir uns noch einmal in Piha getroffen. Wir haben uns auf den Spuren des Films „das Piano“ begeben. Ich selber habe diesen Film bisher nicht gesehen, aufgrund der Erzählungen von „Margie“ muss ich das jedoch nachholen. Die Spuren führen zum einen zum Strand von Karekare und zum anderen nach Piha.

Piha ist winzig und doch versprüht dieser Ort seinen eigenen Charme. Es gibt nicht unbedingt die Möglichkeit hier Lebensmittel einzukaufen, daher solltet Ihr vorher Eure Bestände auffüllen.

Auckland – Es wurde Zeit mein Auto zu verkaufen, ich habe schon in Napier eine Anzeige über Trade Me geschaltet, hier verkaufen Neuseeländer und Australier alles mögliche und eben auch Backpacker Ihre Autos. Die Seite wurde mir von jedem Neuseeländer empfohlen, allerdings kostet eine Anzeige ca. 59 NZ Dollar und eine Auktion 39 NZ Dollar (soweit ich mich erinnere bekommt man bei einer misslungenen Auktion allerdings sein Geld zurück). Für eine Auktion benötigt man unter Umständen etwas mehr Zeit, daher habe ich mich für die Schaltung einer Anzeige entschieden. Zusätzlich habe ich mein Verkauf über Facebook, speziell über „New Zealand Backpackers“ gepostet.

Die Zeichen standen nicht besonders gut, es haben sich zwei Leute bei mir gemeldet, beide über Facebook. Einer hat ein so freches Angebot abgegeben, dass er gleich aus dem Rennen fiel. Somit blieb mir eine Chance und dazu kam nun auch noch, das die Bremsen sich eindeutig zu Wort meldeten und eine Werkstatt mir bestätigte, dass diese zwingend zu erneuern wären.

Nun gut, Ihr wollt wissen ob es geklappt hat?
…Jawoll! Manchmal reicht eben eine Chance aus, selbst wenn die Bremsen zu erneuern sind. Die letzten Tage bin ich nun mit einem Leihwagen unterwegs, in dem sich ebenfalls schlafen lässt und Camping Equipment ist auch enthalten.

Good Bye my Darling!

IMG_1707

Cape Reinga ist für Maori der Ort, an dem die Seelen der Verstorbenen ihre letzte Reise nach Hawaiiki dem Heimatland Ihrer Ahnen antreten. Tatsächlich überkommt einen das Gefühl, am Ende der Welt zu stehen. Der Tasmansee und der pazifische Ozean treffen hier aufeinander.

Ganz in der Nähe liegen die Te Paki Sanddünen die bis zu 50 Meter hoch sind. Man kann sich Surfbretter ausleihen und auf diesen Dünen surfen. Camille (eine Französin der ich zufällig in Auckland und dann wieder an diesem unwahrscheinlichen Ort begegnet bin) und ich haben das Surfen mit Pappe und Plastiktüte ausprobiert… bringt nichts! 🙂

Die Sanddünen haben mich nichts desto trotz sehr beeindruckt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Tane Mahuta (Herr des Waldes) steht in einem der berühmtesten Kauri Wäldern Neuseelands Waipoua Forest. Der Baum steht erhaben da und man kann ihn nur ehrfürchtig bestaunen, er ist der größte Kauri Baum Neuseelands.

In der Nähe gibt es einen Campingplatz. Bei Dunkelheit kann man sein Glück herausfordern und sich mit einer Rotlichttaschenlampe auf Enddeckungsjagt begeben, mit viel Glück seht Ihr einen Kiwi in freier Natur. Ich habe einen Kiwi sehen dürfen und sie sind größer als ich es mir vorgestellt hatte.

IMG_3045

Raglan ist das Surferparadies schlecht hin, auch wenn Ihr nicht selber surft, ist dieser Ort einfach ein kleines Paradies. Für mich meine letzte Station in Neuseeland bevor es weiter nach Australien geht. Die Atmosphäre ist angenehm entspannend und hat mich dazu gebracht vier Tage zu bleiben, auch wenn das Wetter sich, bis auf 2 Tage, leider nicht von seiner besten Seite zeigte.

Fazit:

Piha ist beschaulich, ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und das Hostel: http://www.jandalpalace.co.nz, ist eines der schönsten, die ich in Neuseeland gebucht habe.

Ein Autoverkauf in Auckland ist in der Hochsaison wohl weniger ein Problem, in der Nebensaison solltet Ihr jedoch früh genug einen Käufer suchen. Ihr könnt dazu die Seite „Trade Me“ nutzen oder auch zum „Elleslie Carfair“ fahren (http://www.carfair.co.nz/sellers).

Wiapoura Forest: einfach nur beeindruckend.

Raglan: Ein Surferparadies, welches auch für nicht Surfer ein Paradies ist. Surfen kann hier natürlich auch gelernt werden. Gewohnt habe ich bei http://www.scottsplace.nz/, hier könnt Ihr auch mit Eurem Auto auf dem Hof stehen und in Eurem Auto übernachten. Alle weiteren Annehmlichkeiten dürft Ihr selbstverständlich nutzen.

Raglan: Fish’n Chips Suchtgefahr herrscht im „Raglan Fish 92“. Für mich das beste Fish’n Chips Restaurant in Neuseeland.

„Günstig“ ein Auto mit Schlafmöglichkeit und Camping Equipment buchen geht über https://www.rentalcarvillage.net/micro.php

6 Gedanken zu “Piha – Auckland – Cape Reinga – Waipoua Forest – Raglan

  1. Hiii meine allerliebste Tante 🙈

    Dein Blog ist ja magisch, das macht mehr Spaß als mein eigenes Buch zu lesen, ich wollte nur kurz ne Pause machen und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen 😂
    Unfassbar was du für Bilder schießt, meine Favoriten waren die Vulkan Bilder, der mir irgendwie Angst macht und die an den Sanddünen mit dem Mega schönem Himmel!
    Aber eine Frage, der Strand war ehrlich Schwarz? War das schwarzer Sand oder wie 😂
    Wünsch dir viel Spaß in Australien und hoffen wir mal dass Sydney gut mit dir ist, wobei ich nicht die kleine hier meine 😉

    LG
    Enricooo

    Gefällt 1 Person

    • 😂 danke mein lieber Neffe! Du liest jetzt erst meinen Blog? 😳😂 Ja es ist schwarzer Sand. So, bin in der Schule…muss mein Handy nun zur Seite legen 😉

      LG aus Sydney..hab dich/euch lieb 😘 Tante Tanja 😬

      Liken

  2. Huhu Tanja, mit Begeisterung habe ich wieder in Deinem BLogg gelesen. Bin immer schon gespannt auf die nächste Station von Dir, da ich das ja nicht weiß, Insbesondere Neuseeland hat mich gefreut, weil ich speziell dieses Land sehr mag, ohne jemals da gewesen zu sein.
    Also, mach bitte weiter so mit Deinen Blog´s ich freue mich drüber!
    Liebe Grüße, ein treuer Fan! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Bodo,
      Danke das du mir als treuer Fan zur Seite stehst 😊 Ich freue mich, das es Dir so gut gefällt. Liebe Grüße aus? Soll ich dir jetzt die Spannung nehmen? …freue Dich auf Australien 😀

      Liken

  3. Huhu meine liebe Schwester,
    ja stimmt, 6 Wochen sind knapp für Neuseeland. Allerdings geht Neuseeland gerade Richtung Winter und es wurde in der Nacht teilweise schon sehr kalt, von daher habe ich wohl gerade rechtzeitig den Sprung nach Australien geschafft. Ich hatte wirklich sehr viel Glück, dass Auto verkaufen zu können, die Jahreszeit ist eher ungünstig für einen Autoverkauf. Ich hoffe das Glück bleibt mir erhalten. Ja mein Tag, ich habe keine Ahnung was ich da machen werde…Auf jeden Fall an Euch und besonders an Marcel denken ;-). Hab Euch auch lieb und vermisse Euch. Kuss an alle aus Sydney 😉

    Liken

  4. Huhuuu Schwesterchen. Toll von Dir zu lesen. Hast ja schon eine Menge erlebt und anscheinend benötigt man für Neuseeland tatsächlich noch mehr Zeit da es ja eine Menge Erlebnis dort gibt.
    Super das du dein Auto verkaufen konntest den bei 2 Interessen ist das ja schon echt Glück. Momentan haben wir hier auch tolles Wetter.
    Wir lesen uns wieder und bald ist ja auch dein Tag da drüben. GRÜßE VON ALLEN HIER DIE DICH VERMISSEN UND LIEB HABEN.. ♡♡♡♡♡♡♡

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s