Sydney Part Two

3 1/2 Wochen Sydney, ist das zuviel?
Für mich definitiv nicht, es bleibt dabei ich liebe diese Stadt.

In Sydney gibt es unglaublich viel zu sehen, unter anderem Watsons Bay.
Vom Circular Quay aus ist Watsons Bay mit einer Fähre in etwa 30 Minuten erreichbar. Die Fahrt alleine ist schon imposant, der Blick auf die Skyline von Sydney, der Harbour Bridge und dem Opera House sind einmalig. Watsons Bay ist ein Vorort von Sydney, ein malerisches Städtchen mit spektakulärem Blick auf Sydney.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vor wenigen Tagen kündigte sich hoher Besuch an. Prince Harry of Wales stattete Sydney einen Besuch, inklusive Meet-and-Greet ab. Blöd nur das ich zur Schule musste. Nun gut, wozu gibt es Pausen? Marcella, eine Schulkollegin und ich haben unser Glück herausgefordert, unsere Pausenzeit betrug eine Stunde aber was macht man nicht alles für einen Prinzen.

Wir haben Prince Harry gesehen… im Auto vorbeifahrend. Es hat allerdings sehr viel Spass gemacht, von Darling Harbour bis zum Sydney Opera House zu hetzen und am Ende gnadenlos die Pause zu überziehen. Unsere Lehrerin war nicht besonders darüber begeistert, dass wir 20 Minuten später zum Unterricht erschienen, dennoch musste Sie auch ein wenig über uns schmunzeln. 🙂

Auf unseren Rückweg zur Schule hatten wir unglaubliches Glück, wir sind am Ende doch tatsächlich noch der Queen begegnet…:-)

IMG_3457

Wenn man schon hier ist, sollte man es sich nicht nehmen lassen, einmal oder auch mehrere Tage zu den Blue Mountains zu fahren. Die Blue Mountains liegen ca. 60 km westlich von Sydney.

http://de.wikipedia.org/wiki/Blue_Mountains_%28Australien%29

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Meinen letzten Schultag hatte ich am 08.05.2015 und ich wäre tatsächlich gern noch länger zur Schule gegangen. Was zum einen am guten Unterricht und zum anderen an meine tollen Mitschüler lag. Ich kann jedem empfehlen, Sprachunterricht in einem Land zu nehmen, indem die Sprache die erlernt wird, auch gesprochen wird. Ein Homestay würde ich persönlich nicht noch einmal buchen (auch wenn meine Familie sehr hilfsbereit und freundlich war). Homestay hat sich für mich nicht gerechnet, da ich zum Lunch (am Wochenende) und zum Dinner quasi nie „zu Hause“ war. Ich werde beim nächsten mal in eine Wohngemeinschaft ziehen.

Morgen begebe ich mich auf meinen Weg in die Wüste Australiens. Schon vor etwa zwei Wochen habe ich einige Leute über Facebook gefunden, mit denen ich nun diese Reise antrete. Unter anderem geht es von Sydney über Broken Hill, Uluru, Simpson Desert, Alice Springs nach Darwin. Wir sind 11 Leute mit 3 alten 4wd’s (ja ich habe schon wieder ein Auto gekauft, nur dieses Mal nicht alleine), geschlafen wird in Zelten…ich hoffe nur es schleicht sich keine Schlange ins Zelt. 😉

IMG_3432

Wundert Euch nicht wenn Ihr längere Zeit nichts von mir hört, ich weiß nicht, ob ich es schaffe in dieser Zeit einen Blogeintrag zu schreiben…No WIFI in the Desert. 😉

Fazit:

Falls Ihr einige Zeit in Sydney bleibt und mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahrt, kann ich Euch die  „Opal Card“ empfehlen. Nach 8 Fahrten sind die restlichen Fahrten frei (dazu zählt auch die Fähre oder der Zug). Neustart ist immer montags – der Sonntag kostet Euch 2,50 Dollar den ganzen Tag, falls Ihr Eure 8 Fahrten nicht erreicht habt.

Die Blue Mountains erreicht Ihr mit einem Zug, der von Sydney aus rund 2 Std. Fahrtzeit benötigt. Selbstverständlich könnt Ihr auch mit dem Auto zu den Blue Mountains gelangen.

Watsons Bay ist ein Träumchen. Manly Beach soll ebenfalls wunderschön sein, leider habe ich es dorthin nicht geschafft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s